Was ist Schreibcoaching?

Schreibcoaching

Schreibcoaching ist die wechselseitige Beziehung zwischen Autor und Coach, um ein gemeinsames (Schreib-) Ziel zu erreichen. Im Mittelpunkt steht Ihr aktuelles oder geplantes Projekt.

Was macht ein Schreibcoach?

Ich berate, begleite und unterstütze Sie auf dem langen Weg von der Idee zur Manuskriptabgabe.

Wann benötigen Sie einen Schreibcoach?

Wann immer Sie mit Ihrem Projekt feststecken, daran zweifeln oder der Schreibprozess nicht zu Ihrer Zufriedenheit verläuft.

Dies ist u.a. der Fall, wenn …

* Sie Probleme haben das Schreiben zu beginnen oder fortzusetzen
* Sie unzufrieden mit Ihrer Geschichte, den Figuren, den Dialogen, etc. sind
* Ihr innerer Zensor die Oberhand gewinnt und Sie blockiert
* die Balance zwischen „normalem Leben” und „Schreiben” nicht mehr stimmt
* oder wenn Sie schlicht einen Partner brauchen, der mit Ihnen das Projekt bewältigt.

Was können Sie von einem Schreibcoach erwarten?

Jemanden, der an und vor allem auf Ihrer Seite steht. Dies geschieht auf Basis von Kompetenz und Aufrichtigkeit, Ihnen und Ihrer Geschichte gegenüber, um das gemeinsame Ziel – die Manuskriptabgabe – zu erreichen.
Hinweis: Ich bringe keine inhaltlichen oder publizistischen Eigeninteressen in das Coaching ein. Es ist und bleibt Ihre Geschichte.

Wie geht das Schreibcoaching vonstatten?

Grundlage ist eine rund zweiseitige Zusammenfassung Ihrer Geschichte. Sofern vorhanden, ein Exposé, eine aktuelle Leseprobe (bis zu 30 Seiten) und eine kurze Beschreibung des Projektstatus als auch Ihres (Schreib-) Problems.
Nachdem ich mir ein Bild gemacht habe, verständigen wir uns auf die weitere Kontaktart.
Dies kann …

* das persönliche Gespräch unter vier Augen sein, als auch
* das Telefonat oder
* der e-Mail-Kontakt.

Was ist der Inhalt einer Coaching-Stunde?

In erster Linie die Problemlösung. Im Gegensatz zu anderen Schreibcoaches vertrete ich den Standpunkt, dass ein (Schreib-) Projekt eher Chancen auf Realisierung hat, wenn ich Sie auf mögliche Lösungswege hinweise, anstatt Sie raten zu lassen. Dadurch sparen Sie Zeit und Geld. Grundlage meiner Empfehlungen sind ein Dutzend Veröffentlichungen bei namhaften Verlagen und nicht zuletzt meine tägliche Arbeit als Autor, der sich mit professionellen Lektoren auseinandersetzt.

Bevorzugte Genres

Am meisten profitieren Sie von mir, wenn Sie einen Roman, insbesondere einen Kriminal- oder einen historischen Roman schreiben wollen. Das schließt andere Genres (z.B. die Kurzgeschichte, Auto-/Biographie, Reisebericht) nicht aus. Wann immer der Kern Ihres Projekts eine Geschichte ist, kann ich Ihnen helfen. Bei Gedichten/Poesie muss ich jedoch passen.

Meine Erfahrung

Ich schreibe seit Mitte der neunziger Jahre. Begonnen habe ich mit Drehbüchern und darauf folgten Romane. 2002 wurde ich mit dem BoD Autoren Award auf der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Das war das Sprungbrett zu einem namhaften Verlag (Rowohlt). Mein Erstlingswerk Tiepolos Fehler liegt mittlerweile in der zwölften Auflage vor, meine anderen Bücher in verschiedenen Auflagen. Weitere Titel sind in Arbeit.
Bis dahin war es ein weiter Weg. „Ganz unten” beginnend, habe ich mich vom namenlosen Selbstverleger zu einem verlässlichen Autor bei einem angesehenen Verlag entwickelt. Mehr über mich erfahren Sie unter rowohlt.de oder mit einer Suchanfrage bei Google oder amazon.
All diese Erfahrungen kann ich Ihnen zur Verfügung stellen. Und schließlich das Wichtigste: Ich weiß, wovon ich spreche. Ich schreibe selbst.

Kosten und Dauer des Coachings

Die Stunde (60 Minuten) kostet € 85.
Je nach Vorkenntnisse reichen fünf bis zehn Stunden aus, um Sie ins zielgerichtete und organisierte Schreiben zu bringen.

Und danach?

Wann immer Sie weiter Unterstützung benötigen – ich bin für Sie da.

Interessiert?

Dann schreiben Sie mir eine Mail.