Der falsche Prophet

Der falsche Prophet
„Die Geschichte des Pfeifers von Niklashausen als politischer Thriller.“ Besprechung in: Neues Deutschland, sozialistische Tagespresse Im späten 15. Jahrhundert kämpfen viele Herren um das Frankenland. In den Wirren steigt ein Mann aus dem Bettlervolk auf wie ein Meteor: Hans Behem aus Niklashausen – gebürtig in Helmstadt bei Würzburg – ist ein Musikant und Tunichtgut, nicht sehr helle, ...

Letzte Jüdin von Würzburg

Letzte Jüdin von Würzburg
Straßburg 1349. Als eine der wenigen aus der jüdischen Gemeinde entkommt die junge Jaelle lebend einem Pest-Pogrom. In Männerkleidern rettet sie sich nach Würzburg, wo sie den Berater des Bischofs kennenlernt, den mächtigen Michael de Leone. Der findet Gefallen an dem jungen Johan und nimmt ihn in seine Dienste. Rabbi Moshe, Haupt der jüdischen Gemeinde, ...

Die Kinder des Teufels

Die Kinder des Teufels
Wird Satan geboren, ist das Ende nah. Im Winter 1629 erreichen die grausamen Hexenverfolgungen in Würzburg ihren Höhepunkt: Die Stadt versinkt im Chaos. Als ein blutroter Komet am Himmel zerbirst, scheint das Ende der Welt gekommen. In eben jener Nacht stirbt Kathis Mutter im Kindbett. Nun muss sich die Elfjährige um das lang ersehnte Brüderchen ...

Die Kinderhexe

Die Kinderhexe
  Hexen müssen brennen – und wenn es Kinder sind. Würzburg zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges: Grausam wütet der Hexenwahn, die Scheiterhaufen lodern höher als je zuvor. Als auch die alte Hebamme Babette sterben muss, schwört ihr Pflegekind Kathi Rache. Zusammen mit einer Freundin gibt sie an,

Mein Lektorat – ein Gutachten

Mein Lektorat - ein Gutachten
Zwischen einer Rohfassung und einer Endfassung, die an einen Verlag gegeben werden kann, durchläuft Ihr Skript einen vielschichtigen Entwicklungsprozess – den Vorgang des steten Bewertens, Überdenkens und Überarbeitens. Die alte Schreiberweisheit „50% allen Schreibens ist die Überarbeitung“ hat bis heute Bestand.

Das Caffeehaus

Das Caffeehaus
Verführung aus dem Morgenland Der Würzburger Bischof will eine Residenz, prächtiger als Versailles. Zum Baumeister bestimmt er den unbekannten Balthasar Neumann. Die neidischen Konkurrenten sinnen auf Rache. Da erhält Neumann Unterstützung von einer Fremden. Das Schicksal hat die junge Sabiha aus dem Harem eines Wesirs in die Länder der Ungläubigen verschlagen. Sie träumt von